ISPM 15 - HT

HT-Behandlung bei der Anker Palletgroep

Im Weltstandard ISPM 15 sind Maßnahmen festgelegt, die gewährleisten sollen, dass sich lebendiges Ungeziefer nicht über Holzverpackungen ausbreiten kann. ISPM 15 beschreibt die Behandlung von Holzverpackungen, so dass eventuell vorhandene schädliche Organismen getötet werden. Holz, das für die Herstellung von Holzverpackungen und Stauholz verwendet wird, muss für internationale Transporte behandelt und gekennzeichnet werden. ISPM 15 gibt auch an, welche Produkte behandelt werden müssen, welche Methoden dazu zulässig sind, und wie die Kennzeichnungen an diesen Produkten angebracht werden müssen. Einkäufer und Benutzer von Holzverpackungen erhalten mit ISPM 15 problemlos eine Garantie für weltweite Transporte.

Lieferungen mit Holz gemäß ISPM 15 benötigen kein Phytosanitär-Zertifikat und keinen Pflanzenausweis; das Gütezeichen ist der Beweis, dass das Holz in Ordnung ist.

Die Anker Palletgroep verfügt über einen eigenen Trocknungsraum. Dadurch sind wir in der Lage, Ihre Paletten und anderen Holzverpackungen mit einem Heat Treatment zu behandeln. Wir sind Mitglied der „Stichting Markering Houten Verpakkingen“ (SMHV) (Stiftung zur Kennzeichnung von Holzverpackungen) unter der Nummer NL-162. Dadurch sind wir gemäß der ISPM 15-Norm berechtigt, Holzverpackungen zu behandeln und zu zertifizieren. 

Da die nehandelten Holzverpackungen mit unserem Gütezeichen versehen werden, ist garantiert, dass diese die Anforderungen der ISPM 15 erfüllen. Ein separates Behandlungs- oder ein anderes Zertifikat benötigen Sie daher nicht.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der SMHV: www.smhv.nl